Pudel -

der intelligente Allrounder

"Wenige Rassen spalten die Hundefreunde so, wie der Pudel das tut: Für die einen ist er ein "affektiertes Frisurenmodell". Für die anderen ist er der charmanteste Intelligenzbolzen der Welt." (Der Hund)

Den Pudel gibt es gleich in vier unterschiedlichen Größen und zahlreichen Farben.

 

Großpudel: über 45 cm bis zu 62 cm

Kleinpudel: über 35 cm bis zu 45 cm

Zwergpudel: über 28 cm bis zu 35 cm

Toy-Pudel: über 24 cm bis zu 28 cm

Wir züchten Großpudel in den Farben schwarz und weiß sowie Zwergpudel in den Farben schwarz, weiß und schwarz-weiß-gescheckt (harlekin).

Auf Grund seiner besonderen Fellstruktur lässt sich der Pudel ganz nach Geschmack schneiden und scheren, so dass er jedermanns Vorlieben gerecht wird. 

 

Charakter und besondere Eigenschaften

Doch eines haben alle Pudel gemeinsam: Sie sind anhängliche, pfiffige, kluge und vielseitige Familienhunde mit einem unwiderstehlichen Charme. Pudel binden sich leidenschaftlich an ihren Menschen. Ihr Herz scheint von Tag an nur für den geliebten Zweibeiner zu schlagen und sie setzen alles daran, Freude zu bereiten. Ihre Lernfreudigkeit und Gehorsam machen sie zu leicht erziehbaren Allroundern: als kinderlieber Familienhund, als Sporthund, als Showhund, als Therapiehund, als Rettungshund, als Reisebegleiter... 

Hierbei sprechen wird aus Erfahrungen: Pudel aus unserer Zucht laufen am Pferd oder am Fahrrad mit, sind im Therapiebereich und als Schulhunde eingesetzt, machen Agility, Obedience und Mantrailing, nehmen erfolgreich an Hunderennen und internationalen Agilityturnieren teil, sind als Blinden-, Rettungs - und Sanitätshunde im Einsatz, sind Segler, Vielreisende (per Flugzeug, Wohnmobil ...)und vieles mehr.

Aber in erster Linie sind sie Familienmitgliedern und Lebensabschnittsgefährten! 

Der Pudel ist ein eleganter, liebenswerter, offener, gut verträglicher, verschmuster und verspielter Kamerad, der sich in den Alltag seiner Familie einfügt.

Das Fell und seine Pflege

Der Pudel hat gelocktes Haar, das bei entsprechender Pflege nicht haart, da der Pudel kein Unterfell besitzt und somit keinen Fellwechsel vornimmt. Diese Eigenschaft ist auch der Grund weswegen der Pudel für viele Hundehaarallergiker doch noch den Traum vom eigenen Hund wahr macht (weiteres unter Der Pudel als Allergikerhund). Das Pudelhaar weist zudem nicht den üblichen "Hundegeruch" auf. 

Der Pudel muss je nach Haarlänge regelmäßig gebürstet und gewaschen werden sowie muss der Pudel alle sechs bis neun Wochen geschoren werden.  Dies ist notwendig, da das abgestorbene Fell zu einem dicken filzigen Fellpanzer auswächst und der Pudel so auch bald nicht "mehr aus den Augen sieht", da auch die Gesichtshaare kontinuierlich wachsen. 

Das Aussehen des Pudels ist ganz individuell nach Besitzergeschmack zu gestalten. 

Quelle: https://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/pudel, Beckmann, Gudrun: "Hinter diesen Locken steckt ein kluger Kopf, in: Der Hund, 09/2014, S. 10-17.